Mettmann

Freier, providerunabhängiger WLAN-Zugang in der Mettmanner Oberstadt und später in der gesamten Innenstadt ist unser Ziel.

Wenn die, die können, Internetzugang oder einen Standort für einen Router zur Signalweiterleitung spenden, können alle Mettmanner und Besucher unterwegs WLAN nutzen. Auch die Menschen, die sich keinen eigenen Zugang mehr leisten können.

Dank der eingesetzten Technologie ist der persönliche Netzzugang der Spender vor Zugriffen geschützt. Die Freifunk-Router kommunizieren untereinander und verbinden sich, wenn ein weiterer Router in Reichweite ist. Sie schließen sich zu einer „Wolke“ zusammen und können so ganze Bezirke miteinander vernetzen.

Sämtlicher Traffic läuft über Server des Vereins Freifunk Rheinland. Der Verein hat Provider-Status und ist von der „Störerhaftung“ ausgenommen. Der Router des Freifunk-Spenders leitet den Verkehr über eine VPN-Verbindung nur durch. Der Internet-Spender ist somit vor der Störerhaftung geschützt.

Aktualisierung: nach der am 21. Juli 2016 erlassenen Änderung des Telemediengesetzes haftet der Betreiber eines WLAN-Netzes nicht mehr, wenn ein Nutzer gegen geltendes Recht verstößt. (Telemediengesetz §8)

Wenn viele ein wenig geben, haben alle ein wenig mehr. Für eine freie und vernetzte Gesellschaft. Um dieses Ziel zu erreichen sammeln wir Spenden, um weitere Router und notwendiges Zubehör, wie Kabel, Antennen, etc. anzuschaffen.